MDF und SZDSZ: Das Ende einer kurzen Zwangsehe

Das Ungarische Demokratische Forum (MDF) und der Bund freier Demokraten (SZDSZ) haben ihre Zusammenarbeit beendet. Beide Parteien waren gemeinsam zur Parlamentswahl angetreten, um ihre Chancen, die 5%-Hürde zu erreichen, zu erhöhen. Die den politischen Prozess in den Jahren der Wende 1989-1990 maßgeblich mitbestimmenden Parteien (MDF stellte den ersten frei gewählten Ministerpräsidenten, József Antall) hatten in den letzten Jahren dramatisch an Bedeutung verloren. Während das MDF – 1998-2002 in einer Regierungskoalition mit Fidesz und den Kleinlandwirten – an der Abrenzung zum Fidesz scheiterte, war der SZDSZ seit 2002 Teil des Regierungsbündnisses und immer wieder in Korruptionsaffären verstrickt.

Die Trennung erfolgte auf den Wunsch des MDF.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s