Kai-Olaf Lang im Interview: „Orbán hat nichts von einem Diktator“

Die Badische Zeitung interviewt den Ungarn-Experten der Stiftung Wissenschaft und Politik, Kai-Olaf Lang, zum Mediengesetz und zu Ministerpräsident Orbán.

http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/ausland/wie-tickt-ungarns-ministerpraesident-viktor-orb-n–39648790.html

Lang zeichnet ein kritisches Bild von den Handlungen der ungarischen Regierung, tritt jedoch den teils hysterischen Berichten der vergangenen Tage und Wochen entgegen.

6 Kommentare zu “Kai-Olaf Lang im Interview: „Orbán hat nichts von einem Diktator“

    • *János Kornais Artikel „Taking Stock“ zu Gemüte führen.*

      (oder számvetés)

      nuun ja, könnte natürlich auch sein, er zieht daraus die falschen Schlüsse.
      Hier sei nur mal als Beispiel !! genannt:
      Es ist immer von „magánnyugdíjpénztár“ die Rede. Ich würde wohl sagen, es ist von dem Teil der Rente die Rede die sich zwar magánnyugdíjpénztár nennt, wohin aber das Volk zwangsweise verpflichtet wurde. (wer war das doch gleich?? )
      Wer nun diese Feststellungen liest (und der Begriff geisterte auch durch ausländischen Zeitungen) kommt doch der erstmal zu ganz falschen Schlüssen.
      Auf die spekulative Seite des Ganzen will ich mal garnicht eingehen, sondern mein Beitrag zielt nur daraufhin,
      festzustellen was Worte (weglassen ) bewirken können. (bewirken kann)

  1. Minusio danke.

    Kornais Analyse ist nun auch in englischer Übersetzung erschienen. Kornai ist nicht irgendeiner, sondern einer der bedeutendster ungarischer Wirtschaftsfachmann und hat einige Jahre an der Harvard Uni gelehrt.
    Doch zu glauben, dass Orbán und sein Kreis Kritik wahrnimmt ist naiv. Wir haben es mit Leuten zu tun, die keine Analyse brauchen, die auch beratungsresistent sind.
    Es ist ein geschlossener Gedankenkreis und für Westeuropäer schwer nachvollziehbar.
    All das entbehrt nicht der Komik. Wenn zum Beispiel Orbán sagt das Mediengesetz könnte geändert werden und dann eine conditio sine qua non hinzufügt, aber die Französen und Deutschen müssten auch das ihre ändern.

    und wem die Kornai Analyse zu lang ist der kann auch diejenige von Mátyás Eörsi auf Englisch lesen
    http://www.cepa.org/ced/view.aspx?record_id=281

  2. Orbán hat nichts von einem Diktator”
    so mag zwar der Titel des Artikels lauten und weiterhin die Zeile „zum Mediengesetz und zu Ministerpräsident Orbán“
    Aber die wohlmeinende Berichterstattung über Ungarn und FideszJobbik in den deutschsprachign Medien hat wohl langsam erreicht, was beabsichtigt war.Es ist nun schon so weit, dass deutsche Schüler Referate über Viktor Orban den Mini-Diktator und sein Mediengesetz halten (müssen)
    Man sieht also, es lohnt sich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s