NZZ: Osteuropa muss sich mit seiner Geschichte befassen

Ein sehr lesenswerter Beitrag zum Thema Geschichtsaufarbeitung in den Ländern des ehemaligen Ostblocks war heute in der Neuen Züricher Zeitung zu finden. Titel: „Am Ende der Ausreden.“

http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/aktuell/am_ende_der_ausreden_1.9089873.html

Das Plädoyer Wagners, die Aufarbeitung der Historie sei dringend erforderlich, ist auch für Ungarn zuteffend und gilt für alle Teile der Gesellschaft. Anzumerken ist, dass diese Aufarbeitung nicht möglich ist, so lange die Geschichtsdeutung sich im Rhythmus der Legislaturperioden und den Befindlichkeiten der jeweils „herrschenden Elite“ wandelt. Der Geist dieser selektiven historischen Betrachtung, die immer auch die Gefahr der Glorifizierung oder Verharmlosung beinhaltet,  unterscheidet sich – leider – nur wenig von der Denkweise totalitärer Systeme: Auch dort bestimmte die Politik, was als Geschichte zu gelten hat.

Die Historie jedes Landes enthält ruhmvolle, oftmals aber auch leidvolle oder gar schreckliche Kapitel, all das gehört zusammen. Die umfassende Aufarbeitung der eigenen Geschichte ist Pflicht jeder Gesellschaft. Jedoch ist sie auch grundlegendes Recht, die Art und Weise sollte also nicht vorschnell mit erhobenem Zeigefinger diffamiert werden, wenn es dem gerade aktuellen Trend nicht entspricht oder unangenehme Themen angesprochen werden. Sonst wäre er doch wieder da, der politische Druck.

Ein Sprichwort sagt: „Wer nicht weiß, woher er kommt, weiß auch nicht, wohin ihn der Weg führt“.

Werbung

2 Kommentare zu “NZZ: Osteuropa muss sich mit seiner Geschichte befassen

  1. Da stimme ich Ihnen zu. Ihr Sprichwort „Wer nicht weiß, woher er kommt, weiß auch nicht, wohin ihn der Weg führt“ ist sicherlich etwas, dem nicht nur in Ugarn wieder mehr Beachtung geschenkt werden sollte.

  2. Eigentlich in meinen Augen sehr aufschlussreich, dass hierzu keine weiteren Kommentare kamen.wäre doch eine gute Möglich keit gewesen etwas „Licht ins Dunkle“ zu bringen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s