Budapester Zeitung über den Neuen Széchenyi Plan

Die BZ über die Strukturreformen des „Neuen Széchenyi Plans“.

http://www.budapester.hu/index.php?option=com_content&task=view&id=8166&Itemid=28

Auch der Pester Lloyd berichtet über das Investitionsvolumen:

http://www.pesterlloyd.net/2011_04/04ausschreibungen/04ausschreibungen.html

4 Kommentare zu “Budapester Zeitung über den Neuen Széchenyi Plan

    • Tja, wieder mal… Schon der Titel täuscht. Es ist nämlich nicht „Die Wirtschaftspolitik der Orbán-Regierung“, sondern höchstens die BISHERIGE Wirtschaftspolitik der Orbán-Regierung.

  1. Offenbar gibt es nun auch in der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung eine berüchtigte „neoliberale Zelle“ :-). Jedenfalls wenn man das Statement zu den Unternehmenssteuern liest:

    „In erster Linie sind ausländische – und hier besonders deutsche und britische – Unternehmen von diesen Steuern betroffen, die auf Antipathie der Ungarn gegenüber Auslandskapital bauen (…)“

    Das hätte Rainer Brüderle (FDP) nicht besser zum Ausdruck bringen können.

    Eine Frage wird erlaubt sein: Kann allein der Umstand, dass die in bestimmten Wirtschaftsbereichen tätigen Unternehmen mehrheitlich von ausländischen Kapitalgebern bestimmt werden (nehmen wir z.B. die Energieversorgung), die Steuerautonomie dieses Landes beschränken? Ich würde sagen: Soll doch der EuGH den Diskriminierungsvorwurf prüfen, ich denke, Ungarn kann in diesem Punkt relativ gelassen sein. Jedenfalls wenn die bisherige Rechtsprechung Bestand hat.

  2. Hungarian Voice: Wenn Orbán es schafft binnen 10 Jahren eine Million zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen, dann gebührt ihm der Nobelpreis für Ökonomie.
    So wie es jetzt ausschaut haben wir mit Scharlatanen zu tun, die nicht besser sind als ihre Vorgänger (sicher nicht besser als Gordon Bajnai)
    Die Idee produzierendes Kapital (schaffendes) dem Handels- und Telekommunikation Kapital (raffendes) entgegenzustellen und Sondersteuer zu beschliessen ist auch nicht das Gelbe vom Ei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s