Ungarische Intellektuelle: Religionsfreiheit ist in Gefahr

Die Verfasser des „Hillary, hilf!“ – Briefes an die amerikanische Außenministerin haben sich in fast gleicher Besetzung erneut zusammengefunden und rügen die „Unterdrückung der Religionsfreiheit“ in Ungarn.

http://www.iprotest.hu/open_letter_08_Aug_2011.html

Adressaten des Briefes snd diesmal die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Viviane Reding, und der Menschenrechtskomissar des Europarates, Thomas Hammarberg.

Weiterer Link:

http://www.euractiv.de/soziales-europa/artikel/protestbrief-gegen-kirchengesetz-in-ungarn-005196

5 Kommentare zu “Ungarische Intellektuelle: Religionsfreiheit ist in Gefahr

  1. Die Regimekritiker schreiben, dass mit dem neuen Kirchengesetz mehr als 100 Glaubensgemeinschaften ihren Kirchenstatus verloren haben und somit benachteiligt werden. Lediglich 14 Glaubensgemeinschaften würden vom Staat als Kirchen anerkannt und genießen damit auch künftig die damit verbundenen Privilegien.

    14 Kirchen!? Wo kommen die denn alle her? Nach kanonischem Recht gibt es nur eine Kirche. Beim Rest handelt es sich nicht um Kirchen, sondern um schismatische Gruppen — bestenfalls.

  2. Na, was denn nun ist die Religionsfreiheit in Gefahr oder geht es um Privilegien??
    Ich denke, keiner wird die (momentan) nicht anerkannten Glaubensgemeinschaften an der Praktizierung ihres Glaubens hintern.
    Mir scheint hier wird eher dem schnöden Mammon nachgeweint???
    *A diszkriminációval sújtott egyházak között szerepel …. Jehova Tanúi,
    Ist es um diese so schlimm bestellt??
    Beispiel:
    Wer (jährlich) für 3 Tage die Veszprem Arena mieten kann,bei dem wird es wohl nicht so mau in der Kasse aussehen.
    Das ist übrigens nur eines von 7 Treffen (Kongressen) in 6 Städten.
    Nun ist es mir eigentlich egal wer welcher Glaubensgruppe angehört und dies auch praktiziert , nur bitte nicht von
    Religionsfreiheit schreiben, wenn es eigentlich um anderes geht.
    Die wichtigsten “ Kirchen“ sind doch anerkannt wie z.B.
    Hít Gyülekezet.
    Wobei ich mir deren HP angeschaut habe.
    Da wurde ich bei dieser Aussage dann doch aufmerksam:
    Segitség a rászorulóknak hátaron innen és hátaron túl ( túl? )

  3. Die Zahl die mich interessieren würde ist die der Sekten (im Sinne von ausbeuterischen Gruppen die ihre Opfer um ihr Geld bringen und ihr Privatleben zerstören), die sich nun nicht mehr darauf berufen können, als Kirche anerkannt zu sein.

  4. Glaube ist Glaube. Entweder jede Gemeinschaft, die sich Kirche oder Glaubensgemeinschaft nennt, wird anerkannt und mit den anderen gleichgestellt oder gar keine. Denn ansonsten muss jemand bestimmen, welche Gemeinschaft als Glaubensgemeinschaft/Kirche gilt und welche nicht. Und damit wären wir wieder im 19. Jahrhundert (oder davor). Religiöse Überzeugungen sollten aber meiner Meinung nach Privatsache bleiben. Ist dies nicht der Fall, muss jemand bestimmt werden, zu entscheiden, welche Glaubensgemeinschaften (etwa die Zeugen, die Baptisten,. Adventisten, Satanisten usw.) als Sekten zu titulieren sind und welche nicht.
    In meinen Augen ist entweder jede Glaubensgemeinschaft eine Sekte oder gar keine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s