Analysehilfe für Demonstrationen in Ungarn

Mandiner gibt eine Hilfestellung für künftige Analysen politischer Demonstrationen in Ungarn:

http://mandiner.blog.hu/2012/01/25/tunteteselemzesi_segedlet

Leider nur auf ungarisch verfügbar, beschreibt Mandiner die politische Lage in Ungarn in selten trefflicher Art und Weise. Die Bewertung von Demonstrationen hängt eben – wie so vieles – vom eigenen Standpunkt ab.

1. Parteikongress der „Demokratischen Koalitionspartei“

Die „Demokratische Koalitionspartei“ (DK) des ehemaligen MSZP-Ministerpräsidenten Ferenc Gyurcsány hat am 28.01.2012 ihren ersten Parteikongress abgehalten. Es nahmen ca. 1.500 Personen teil.

Gyurcsány und die Führungsriege der Partei, unter anderem der ehemalige SZDSZ-Abgeordnete und heutige Professor an der Uni Frankfurt, Tamás Bauer, der Publizist József Debreczeni und Csaba Molnár, ehemaloger Minister im Kabinett Gyurcsány, griffen die Orbánregierung für ihre Politik heftig an. Orbán müsse verschwinden und die Opposition einen „Runden Tisch“ abhalten.

Der Privatsender ATV berichtete:

http://atv.hu/cikk/video-20120128_debreczeni_orbant_nem_elbara_hanem_szent_ilonara_kene_szamuzni