Klubrádió: Vergabeentscheidung im Bezug auf die 95,3 MHz-Frequenz wegen Formfehlern aufgehoben

Der oppositionelle Radiosender Klubrádió hat vor dem Hauptstadtgericht einen weiteren Erfolg errungen. Das Gericht hob die Entscheidung der ungarischen Medienbehörde, die 95,3 MHz-Frequenz an den neuen und in einigen Punkten mysteriösen Sender „Autorádió“ zu vergeben, wegen diverser Formfehler auf.

http://nol.hu/belfold/nyert_a_klubradio

Derzeit ist noch offen, ob mit der Gerichtsentscheidung der zweitplatzierte Sender Klubrádió zum Gewinner gekürt wird. Die Medienbehörde hat angedeutet, man erwäge die komplette Wiederholung der Ausschreibung. Dies würde weiteren Aspiranten de Möglichkeit geben, die Frequenz zu gewinnen.

Klubrádio hat aktuell „zwei Eisen im Feuer“. Einerseits bemüht sich der Sender um die 92,9 MHz, andererseits geht er – mit großer internationaler Unterstützung  gegen die Neuvergabe der bisherigen 95,3 MHz zu seinen Lasten vor. Letztlich wird der Sender jedoch nur eine der beiden Sendefrequenzen behalten dürfen.

Wie immer: Getrennte Veranstaltungen zum Nationalfeiertag

Die schlechte Tradition, den ersten von drei Nationalfeiertagen im Jahr nach politischen Lagern getrennt zu begehen, hat auch dieses Jahr Bestand. Das Land gedenkt dem Aufstand gegen die Habsburger in den Jahren 1848/1849. Sowohl die regierungskritische Zivilorganisation „Milla“ (Eine Million für die Pressefreiheit) als auch die Regierungsanhänger versammelten große Menschenmengen.

Berichte:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-03/ungarn-protest-regierung-orban

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/proteste-um-viktor-orban-hunderttausende-ungarn-demonstrieren-gegen-die-regierung-und-dafuer_aid_724550.html

http://index.hu/belfold/2012/03/15/tomeg_itt_is_ott_is/

Fotogalerie:

Milla: http://index.hu/belfold/2012/03/15/tomeg_itt_is_ott_is/#gallery_2755010|2754922

Regierung: http://index.hu/belfold/2012/03/15/tomeg_itt_is_ott_is/#gallery_2754798|2754806

Video:

http://index.hu/belfold/2012/03/15/marcius_15._videon/