Klubrádió: Vergabeentscheidung im Bezug auf die 95,3 MHz-Frequenz wegen Formfehlern aufgehoben

Der oppositionelle Radiosender Klubrádió hat vor dem Hauptstadtgericht einen weiteren Erfolg errungen. Das Gericht hob die Entscheidung der ungarischen Medienbehörde, die 95,3 MHz-Frequenz an den neuen und in einigen Punkten mysteriösen Sender „Autorádió“ zu vergeben, wegen diverser Formfehler auf.

http://nol.hu/belfold/nyert_a_klubradio

Derzeit ist noch offen, ob mit der Gerichtsentscheidung der zweitplatzierte Sender Klubrádió zum Gewinner gekürt wird. Die Medienbehörde hat angedeutet, man erwäge die komplette Wiederholung der Ausschreibung. Dies würde weiteren Aspiranten de Möglichkeit geben, die Frequenz zu gewinnen.

Klubrádio hat aktuell „zwei Eisen im Feuer“. Einerseits bemüht sich der Sender um die 92,9 MHz, andererseits geht er – mit großer internationaler Unterstützung  gegen die Neuvergabe der bisherigen 95,3 MHz zu seinen Lasten vor. Letztlich wird der Sender jedoch nur eine der beiden Sendefrequenzen behalten dürfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s