ORF News: „Ungarn: Gefängnis für Beleidigung der Heiligen Krone“

Die Online-Ausgabe der ORF News berichtet über die Verschärfung des Strafrechts in Ungarn.

http://orf.at/stories/2127730/

Ein Auszug:

Ein Jahr Gefängnis droht in Ungarn jedem, der die „Heilige Krone“ und Staatssymbole wie die Hymne, die Flagge und das Wappen beleidigt. Das beschloss das ungarische Parlament heute Abend auf Antrag der rechtsradikalen Partei Jobbik als Teil des neuen, verschärften Strafgesetzbuchs.“

Gefängnis für Beleidigung der Heiligen Krone? Verspüre ich da etwa einen verächtlichen Unterton, einen, der in der Ungarn-Berichterstattung der Lendvai-Getreuen beim ORF schon fast Standard (tolles Wortspiel 🙂 ) geworden ist (letztes Beispiel)?

Bestimmt irre ich mich, denn solche Tatbestände sind wieder mal nichts Außergewöhnliches:

In Deutschland wird nach § 90a StGB (Strafgesetzbuch) mit bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bestraft, wer öffentlich die Bundesrepublik, ein Bundesland oder die verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht, ferner derjenige, der die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft.

Und im Land des ORF? Auch dort droht jemandem, der den Staat oder eines seiner Symbole böswillig öffentlich herabwürdigt, (nach § 248 des österreichischen Strafgesetzbuches) bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafe. Der Täter muss sich gar vor einem Geschworenengericht verantworten.

Advertisements

15 Kommentare zu “ORF News: „Ungarn: Gefängnis für Beleidigung der Heiligen Krone“

  1. Ändert auch nichts daran, dass man die Freiheit der BürgerInnen Ungarns mit stumpfsinnigen, nationalisitischen Reflexen beheften will. Gibt es in Ungarn den jüngst eine Welle von Flaggenverbrennungen oder ist es eine Präventivmassnahme gegen „Pazifisten“ und „Anti-Patrioten“?

  2. Die AntiFa (PL) berichtet:

    „Damit ist Ungarn die erste Republik, in der ein monarchistisches Museumsstück zum Nationalsymbol erhoben wird. […] Der Antrag dazu kam übrigens von Jobbik, Fidesz stimmte eifrig zu.
    Bei der ebenfalls von Jobbik lautstark geforderten „Wiedereinführung der Todesstrafe“ versagten die Orbán-Leute diese Zustimmung. Noch.“
    http://www.pesterlloyd.net/html/1226neuesstrafrecht.html

    Mal sehen, wer hier Recht haben wird? Antifa oder FIDESZ?

    Als ich zu Beginn der Regierung ORBAN-1 erleben musste, wie die angekündigten Lohnerhöhung für die LehrerInnen im neu entflammten Stephan-Kult im Rauch der offiziellen Feierlichkeiten aufgingen, haben viele meiner KollegInnen sich noch begeistert über die Nationale Wiedergeburt gezeigt. Wieviele davon können heute noch ihre Strom- und Gasrechnungen bezahlen? Und wieviele werden im nächsten Winter übrig sein?

  3. Alles paletti. Werden auch diejenigen bestraft, die unlängst den Schamanen Mummenschanz um die „heilige“ Krone im ungarischen Parlament aufgeführt haben?

  4. HV wieso sinnlos? Man zeigte im youtube einen heidnischen Schamanen wie er um die „heilige“ Krone im Parlament herumscharwenzelte. Das müßte doch den Tatbestand der Beleidigung dieser Krone ausmachen. Oder machen erst diese heidnische Riten die Krone heilig?

  5. HV einerseits Frau Marsovszky anzugreifen, weil sie den heidnischen Schamanenkult thematisiert, andererseits meinen Hinweis auf diesen in Ungarn weit verbreiteten Kult, als sinnlos hinzustellen, läßt die Schamanen und den heidnischen Kult aus Ungarn nicht verschwinden.
    Ich lerne aber schnell, anscheinend stört Fidesz & Dunstkreis, die sich ständig auf „christliche Werte“ berufen, dieses Heidentum gar nicht. Und vielleicht kommt die pikierte Antwort gerade deswegen. Touché?

    • Dieser komische Schamane hat mit der Frage, ob die Beleidigung von staatlichen Symbolen und Teilen des Staatswappens strafbar ist bzw. sein darf, rein gar nichts zu tun. Daher nochmal: Ihre Kommentare hierzu sind völlig sinnlos und polemisch. Sie erwarten, hoffe ich, keine inhaltliche Antwort auf Ihren Schmarrn, oder? 🙂
      Und wie sehr Ihnen auch das „Hineindeuten“ gefällt, Sie liegen doch meistens falsch. Vielleicht ist Ihnen das aber gar nicht wchtig, sondern Sie wollen nur sticheln. Aber so kennen und lieben wir Sie.

    • Lieber Herr Pfeifer:

      Ich – als Christ – nenne niemanden Heiden. Das ist eine Unsitte aus einer Zeit, als man Menschen dafür evtl. den Kopf abschlug, der falschen Religion anzuhängen. Heutzutage würde man es wohl religiöse Hetze nennen, Schamanisten als Heiden zu bezeichnen.

      Verurteilen sie Schamanismus als religiöse Orientierung?

  6. Lieber Herr Kálnoky,

    Habe ich den Begriff „heidnisch“ gedankenlos verwendet und sollte man politisch korrekt, diesen Begriff nicht mehr verwenden?

    Die ungarische Regierungsparteien betonen immer wieder, dass sie sich „christlichen Werten“ verpflichtet fühlen. Die Krone, die sich im Parlament befindet, verkörpert in ihren Augen auch diese Werte. Wenn also ein Schamane um diese Krone herumtanzt, dann wirkt das auf mich komisch. Ich habe in Ungarn ein paar praktizierende Katholiken darauf angesprochen und die fanden das gar nicht komisch, sondern waren darüber entsetzt.
    Irgendwie mutet es seltsam an, wenn die angeblichen Beschützer der „christlichen Werte“, ihre „heilige“ Krone von Schamanen segnen lassen.
    Auf diesen Widerspruch hinzuweisen, war meine Absicht. Darüber müssen sich diejenigen einen Gedanken machen, die nicht müde werden, sich auf ihre „christlichen Werte“ zu berufen. Ich habe mit christlichen Werten (ohne Anführungszeichen) kein Problem, eher mit jenen, die sicher darauf berufen, um diese dann immer wieder zu schänden.

    Eine andere Frage ist, kann man diejenigen Generationen, die in den Ländern des „realen Sozialismus“ groß geworden sind, ohne jegliche Religion und deren Söhne und Töchter manchmal bei Jauch die simplesten Fragen, die eine Kenntnis der christlichen Religion voraussetzen, nicht beantworten können, als Heiden qualifizieren, oder ist dieser Begriff abzulehnen? Soll man da lieber das Wort areligiös benützen?

    Ich verurteile keine (a)religiöse Richtung und mir ist jede Recht, deren Anhänger die Gesetze respektieren.

  7. Lieber Herr Pfeifer,

    Ungarn hat eine doppelte Wurzel: Europäisch und asiatisch. Die Entscheidung fürs Christentum war die Basis für Ungarns europäische Ausrichtung, weshalb die Religion bis heute einen relativ hohen Stellenwert genießt, gegen alle Anfeindungen aus einem mittlerweile eher religionsfeindlichen Europa.

    Der Schamanismus fasziniert in Ungarn bis heute, und verkörpert die asiatische Wurzel. Zu diesem Faszinosum gehört in Ungarn auch der Buddhismus, vieleicht auch wegen dem regen Interesse an der Mongolei, die Schamanismus und Buddhismus als doppelte Wurzel hat.

    Sogar in meinem eigenen Kreis (österreichische Seite) höre ich noch heute bisweilen den Ausruf, ja die Ungarn sind ja Mongolen. Mit demselben Ruf stürmten Nazis die Hochzeit meiner Großeltern.

    Haß gegen vermeintlich Asiatisches, oder Mongolisch-Schamisches, lieber Herr Pfeifer, hat in Europa sehr braune Wurzeln, und sie sollten sich hüten, diese Argumentation – wie Imre Kertesz – gegen Ungarn zu verwenden.

    Es wäre auch deswegen sinnlos, weil beides, christliche und schamanistische-buddhistische Romantik, nicht politisch festlegbar ist. Zum Schamanistischen gehören weite Teile linker Popkultur; aber auch extrem rechte Strömungen; zum Christlichen ebenfalls teilwese sehr rechte, teilweise universal-humane Ansichten. Man kann die beiden Orientierungspunkte nicht als „gut“ und „böse“ karikieren; dafür sind beide zu vielschichtig.

  8. „Zum Schamanistischen gehören weite Teile linker Popkultur“

    In Ungarn? Können Sie, bitte, Beispiele nennen?
    Danke.

  9. Auf Anhieb würde mir VHK einfallen, aber grundsätzlich ist es unter eher links emfindenden jungen Leuten immer beliebt gewesen, sich eher zu jenen naturreligiöseren Impulsen zu bekennen als zum steif-bürgerlichen Christentum. Natürlich gibt es genauso rechte Ausprägungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s