Erneut überraschende Zinssenkung durch Notenbank

Der Monetärrat der Ungarischen Notenbank hat in seiner Sitzung vom 25.09.2012  zum zweiten Mal in Folge den Leitzins um 25 Basispunkte gesenkt. Dieser liegt fortan bei 6,50 Prozent.

Der Zinsschritt war – wie schon die Senkung vor zwei Wochen – von der Mehrheit der Analysten nicht erwartet worden. Die Entscheidung wurde abermals mit knapper Mehrheit getroffen, ein Zeichen dafür, dass Notenbankpräsident András Simor und seine beiden Stellvertreter erneut von den „externen Ratsmitgliedern“ überstimmt worden sind. Das Nachrichtenportal Index.hu spricht von einem „Kampf in der Nationalbank“. Die Fachabteilungen der Bank hatten sich aufgrund der Inflationsgefahr gegen einen Zinsschritt ausgesprochen.