Dohnanyi: Dass Ungarn keine Demokratie sein soll, ist Blödsinn!

Der SPD-Politiker und ehemalige Erste Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, Klaus von Dohnanyi, hat auf einer Veranstaltung in der Botschaft Ungarns in Berlin Behauptungen zurückgewiesen, denen zufolge Ungarn keine Demokratie mehr sei. Dohnanyi, der selbst ungarische Vorfahren hat, bezeichnete solche Aussagen als „reinsten Blödsinn“. Er trat für Augenmaß ein, stellte aber zugleich klar, dass es durchaus Punkte gebe, die man an der Politik der ungarischen Regierung kritisieren könne.

Der Regierung empfahl Dohnanyi, ihre Maßnahmen besser zu erläutern. Zugleich müssten die Journalisten sorgfältiger recherchieren.

http://www.patriotaeuropa.hu/?p=20703

Advertisements

2 Kommentare zu “Dohnanyi: Dass Ungarn keine Demokratie sein soll, ist Blödsinn!

  1. Aber das ist doch eine Binsenweisheit. Natürlich ist Ungarn eine Demokratie und keine Diktatur. Ich würde allerdings sagen, dass es sich um eine Art von gelenkter Demokratie handelt. Die 2/3-Mehrheit hat die Gewaltenteilung nicht völlig ausgehebelt, aber doch empfindlich gestört.

    • Es gibt genug Menschen, die von Diktatur sprechen. Und genug, die diesen Quatsch glauben. Lesen Sie nur mal Twitter und die Kommentare unter den Zeitungsartikeln im Netz. Faschismus, Diktatur …

      „Binsenweisheit“. Es sollte eine sein. Ist es aber leider nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s