Tárki: Fidesz/KDNP stabil, MSZP auf 10-Jahrestief

Die neueste Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Tárki zeichnet kein gutes Bild vom Zustand der Opposition.

Während sich die Regierungsparteien unter allen Befragten recht stabil halten konnten und – trotz Kritik an der Verfassungsreform und dem Krisenmanagement während des Schneechaos von vergangener Woche – auf 24% kamen (Vormonat: 26%), fielen die Sozialisten auf 9% (-3). Die MSZP erreichte damit ein 10-Jahrestief.

DK und LMP scheiterten an der 5%-Hürde, lediglich die Vereinigung „Gemeinsam 2014“ kam auf 5%. Jobbik steht bei 8% (-1).

Das größte Lager, bestehend aus Unentschlossenen und Nichtwählern, wuchs erneut und repräsentiert nun 51% der Wahlberechtigten.

Bei den Wählern mit fester Parteipräferenz erreichte Fidesz/KDNP unverändert 48%, MSZP 18%, Jobbik 16%, Együtt 2014 11%, LMP und DK scheiterten an der 5%-Hürde.

http://www.tarki.hu/hu/news/2013/kitekint/20130327_valasztas.html

Die Zahlen belegen, dass die internationale Kritik, insbesondere an der Verfassungsreform und am Krisenmanagement während des Wintereinbruchs von letzter Woche, zu keiner Schwächung der Regierungsparteien geführt hat. Und noch wichtiger: Die Opposition kann nicht profitieren.

Advertisements

2 Kommentare zu “Tárki: Fidesz/KDNP stabil, MSZP auf 10-Jahrestief

  1. Am schlimmsten: der Mangel an (vernünftigen, wählbaren) Alternativen in jedwede Richtung. Hinter den 51%, der Frust über die Politik im Allgemeinen. Total gesehen: 12,% Unterstützer für die Regierung, was für ein Wert.

    Viele werden bei den nächsten Wahlen ganz von der Urne weg bleiben. Das juckt die Gewinner aber in keinster Weise, von einem wie auch immer gearteten Auftrag einer grossen Mehrheit zu reden, wetten?

    HV, die Erklärung zur nicht-Schwächung der Regierungsparteien ist ein wenig eindimensional, als Momentaufnahme zu aktuell den Alltag bestimmenden Themen ok.

    Andere Tropfen höhlen den Stein stetiger.
    1) http://index.hu/kultur/media/2013/03/27/mintha_csak_orban_beszelne_a_hirmusorokban/
    a) hier muss man unbedingt die Glaubwürdigkeit der Zahlen hinterfragen. Das kann doch nicht stimmen. Übernimmt HV, wie gewohnt in solchen Fällen bitte.
    b) Falls a) nicht funktioniert gilt: war immer so, dass Regierung und zugehörige Parteien die Medien dominierten und mit der Standardaussage nachlegen, die Mehrheit aller Medien ist ohnehin in oppositioneller Hand (schlecht: widerspricht sich dann ein wenig).

    2) Egal wann man Metropol, die kostenlose „Tageszeitung“ aufschlägt, finden sich ganzseitige Anzeigen der Regierung mit Erfolgsmeldungen. Auf Staatskosten, versteht sich. Ab und an dann nnoch Billboards mit Anti-EU-Kampagnen. Auf Staatskosten, versteht sich. Steter Tropfen höhlt eben manches… Und da schließt sich dann auch wieder der Kreis zu HVs Erlärung, mit einem weiteren Wirkungsargument.

    Dennoch wirkt alles auf die 51% ganz offensichtlich nicht. Was so gesehen sogar positiv zu bewerten ist. In doppelter Hinsicht ist das wohl die intelligenteste Gruppe.

  2. Tárki lügt wie immer! Jobbik ist viel stärker als Mszp das ist nun mal Tatsache!
    Jobbik ist die zweit größte Partei geworden nach der Fidesz/Kdnp.
    Aber mich hat schon immer Interessiert, welche Leuten werden bei so was da überhaupt befragt?.. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s