Neue Präsidentin der Medienbehörde ernannt

Mónika Karas ist neue Präsidentin der ungarischen Medienbehörde (NMHH). Staatspräsident János Áder ernannte heute – auf Vorschlag von Ministerpräsident Viktor Orbán – die Juristin für die Amtszeit von 9 Jahren.

Karas legte im Jahr 1985 ihr Juristendiplom ab und anschließend in unterschiedlichen Positionen mit presserechtlichem Bezug tätig. Seit 1994 ist sie als Anwältin zugelassen und vertritt seitdem vorwiegend der jetzigen Regierung nahestehende Publikationen und Einzelpersonen. Unter anderem vertrat sie den Privatsender HírTV und die Tageszeitung Magyar Nemzet, die beide dem Regierungslager angehören. Auch der heutige Staatssekretär im Ministerium für Regionalentwicklung, Gyula Budai, gehörte zu ihrem Mandanten.

Die Ernennung einer neuen NMHH-Spitze war erforderlich geworden, nachdem die bisherige Vorsitzende, Annamária Szalai, im April 2013 einem schweren Krebsleiden erlegen war.

Die Opposition bezeichnete Karas als „ungeeignet“.

http://index.hu/kultur/media/2013/08/19/ader_janos_kinevezte_az_mnhh_uj_elnoklet/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s