Zwischenwahl in Vác: Regierungspartei gewinnt

Eine Woche nach der kommunalen Zwischenwahl in Szigetszentmiklós, die mit einem deutlichen Wahlsieg des gemeinsamen Kandidaten von MSZP-DK-Együtt2014 endete, konnte heute wieder das Regierungslager einen Erfolg verbuchen: Im Wahlkreis Nr. 2 der Stadt Vác wurde ein Sitz im Stadtrat neu vergeben, nachdem der bisherige Fidesz/KDNP-Delegierte verstorben war.

Nach dem vorläufigen Ergebnis erhielt die Fidesz-Abgeordnete Ágnes Kovács 384 Stimmen (43,3%), Attila Terényi (MSZP, mitunterstützt durch die DK) erhielt 315 Stimmen (35,6%). Der Wahlkreis gilt als traditionell konservativ. Die Wahlbeteiligung lag – ähnlich wie zuvor in Szigetszentmiklós – bei enttäuschenden 30,4 %.

http://index.hu/belfold/2013/09/08/folytatodik-e_a_balos_diadalmenet/

Das Wahlergebnis kommt in Anbetracht früherer Ergebnisse nicht völlig überraschend. Grund für Jubel besteht für das Regierungslager in Anbetracht der eklatant niedrigen Wahlbeteiligung und der nur erreichten relativen Mehrheit jedoch nicht (ein ehemaliger Fidesz-Politiker trat als Unabhängiger an). Auch hier gilt, dass das Ergebnis auf landesweite Wahlen zum Parlament nicht ohne weiteres übertragbar ist. Nach wie vor beinhaltet die große Zahl von Unentschlossenen eine große Unberechenbarkeit, auch wenn das Regierungslager laut Umfragen im Vorteil ist. Gewiss ablesbar ist aus diesem Ergebnis wohl nur eines: Der euphorische Jubel aus den Reihen der Linksopposition von letzter Woche, die Wahl in Szigetszentmiklós sei Zeichen eines möglichen Oppositionserfolges bei den Wahlen im kommenden Jahr, waren arg verfrüht.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Zwischenwahl in Vác: Regierungspartei gewinnt

  1. Ach ist das ärgerlich, da haben doch die FIDESZ Lümmel bei der (Zwischen)Wahl in Baja gewonnen.
    Das muss schwer verdaulich sein, denn schon wird herumgezetert: Schiebung!!!
    Haben sich doch Mesterházy Attila, Gyurcsány Ferenc és Bajnai Gordon mit ihrem persönlichen Erscheinen bemüht das Volk von sich zu überzeugen.
    Ab jetzt werden nun sicher härtere (Wahlkampf) Geschütze aufgefahren, denn das geht ja nun schon mal nicht, dass ausgerechnet in Baja der Gordon eine Abfuhr erhielt, ist er dort doch aufgewachsen (oder gerade deswegen 😉 )
    Erstaunlich, dass mehr Bürger an der Wahl teilnahmen als 2010.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s