Finde den Fehler!

Urteilt man nach der Überschrift in der vom Handelsblatt abgedruckten dpa-Meldung zur gestrigen Nachwahl in Újpest, steht ja praktisch der politische Wechsel in Ungarn vor der Tür…finde den Fehler:

IMG_0709.PNG

Grandiose journalistische Arbeit, wirklich 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu “Finde den Fehler!

  1. „Dann wackelt die Parlamentsmehrheit“
    Vielleicht ist es so gemeint, dass eine ablolute Mehrheit von nur 65 % im Vergleich zu einer 2/3 Mehrheit doch eine wackelige Angelegenheit ist…

  2. Sie SZ sieht die Schweigemauer bröckeln und Dämme brechen, das Handelsblatt sieht schon die Regierungsmehrheit wackeln. Wenn so weitergeht, wird die virtuelle Orbán-Diktatur virtuell bald ein Ende habe. Es wäre höchste Zeit!

  3. Uhhh-uhh, ich bin so glücklich! Endlich bröckelt es an der Wand der Diktatur. In einem Wahlbezirk ersetzt ein MSZP-ler einen dahingeschiedenen MSZP-ler. Man fängt halt klein an!

  4. Was hält denn unser deutscher Jurist von der Meldung, die die Enthüllungsplattform „atlatszo.hu“ gebracht hat: Entscheidungsträgern soll in der Politik zukünftig erlauben sein, öffentliche Gelder auch an Organisationen oder Personen zu vergeben, die mit ihnen verwandt oder wirtschaftlich oder politisch verbunden sind.

    http://www.atlatszo.hu/2014/11/22/januartol-konnyebb-lesz-lopni-megint-lehet-majd-kozpenzbol-tamogatni-a-partkozeli-szervezeteket-es-a-csaladot/

    Hier muss man sicher keinen Fehler mehr suchen 😉

    • Lieber Szarvasi, das off-topic-Geschäft scheint es Ihnen angetan zu haben: Aber gönnen Sie es Marco Schicker und seinem Lloyd doch wenigstens, ihn als Quelle zu zitieren, wenn Sie den ersten Satz seines heutigen Beitrags nahezu wörtlich abschreiben und den Lesern hier als Ihre eigene Zusammenfassung unterjubeln.

      „Entscheidungsträgern in der Politik wird es künftig erlaubt sein, öffentliche Gelder an solche Organisationen oder Personen zu vergeben, mit denen sie wirtschaftlich bzw. politisch verbunden oder verwandt sind.“

      Ich mag átlátszó. Daher finden Sie rechts auch den entsprechenden Link.

      • Lieber HV,
        ist Ihnen dieser Links lieber: „Hungary to legalize corruption“
        http://budapestbeacon.com/public-policy/hungary-to-legalize-corruption/

        „According to the proposed budget bill, the following passage will be entirely deleted from the 2007 act regulating funding applications:

        6 §. (1) The following are not allowed to apply or to be funded during an application

        f, any association, trade union, or any subsequent sub-department of such organizations, or legal entities falling under the auspices of church law

        fa, who have signed a cooperation agreement with any of the political parties registered to legally operate in Hungary in the five years preceding the publication of a grant application (further referred to as party)

        fb, who has nominated candidate together with a political party on general, municipal or EP elections in the five years preceding the advertisement of the application“

        Falls Sie zu einer anderen Einschätzung kommen, werden sie uns das sicher mitteilen – auch wenn das OT ist und nicht mit dem Topic-Geschäft „Opposition“ zusammenhängt 😉

      • Einfach köstlich, JFP’s Topic-Geschäft ist “Opposition”. Und die hat Die Welt kürzlich als desolat eingeschätzt.
        Wem das Wort desolat nicht so geläufig ist, ich hab hier mal einige Synonyme für „desolat“ aufgelistet, für alle Fälle, die Arbeit mach ich mir, ehe „desolat“ hier missverstanden oder mit „isolat“ verwechselt wird.

        JFP’s Topic-Geschäft ist deprimierend.
        JFP’s Topic-Geschäft ist desaströs.
        JFP’s Topic-Geschäft ist elend.
        JFP’s Topic-Geschäft ist erbärmlich.
        JFP’s Topic-Geschäft ist furchtbar.
        JFP’s Topic-Geschäft ist grässlich.
        JFP’s Topic-Geschäft ist jämmerlich.
        JFP’s Topic-Geschäft ist katastrophal.
        JFP’s Topic-Geschäft ist misslich.
        JFP’s Topic-Geschäft ist schlecht.
        JFP’s Topic-Geschäft ist schlimm.
        JFP’s Topic-Geschäft ist traurig.
        JFP’s Topic-Geschäft ist trostlos.
        JFP’s Topic-Geschäft ist unerfreulich.
        JFP’s Topic-Geschäft ist übel.
        JFP’s Topic-Geschäft ist unerquicklich.
        JFP’s Topic-Geschäft ist trist;
        JFP’s Topic-Geschäft ist beschissen.

        Was fatal ist. Weil Orbán leicht jede Wahl gewinnt. Wegen dieser beschissenen Opposition. Die nur nix und nur OT kann, sich damit aber auch noch brüstet, so isolat ist die ungarische Opposition, deren Geschäft JFP betreibt..

        http://www.welt.de/politik/article126637963/Orban-siegt-dank-einer-desolaten-Opposition.html

  5. Zum Handelsblatt-UT: Das macht normalerweise nicht der Autor dh den Untertitel „Mehrheit wackelt“ mag ein gestresster Produktionsredakteur zwischen Tür und Angel schnell hingeschrieben haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s