Wieder Kurswechsel: Ungarn will keine weiteren Transporte an die österreichische Grenze durchführen

Nach der in der Nacht gestatteten, mit Deutschland und Österreich abgestimmten Ausreise mehrerer tausend Flüchtlinge über den Grenzübergang Nickelsdorf ließ die Regierung heute mitteilen, dass es sich um eine „einmalige“ Aktion gehandelt habe. Diese habe einzig dem Zweck gedient, eine „Notstandssituation“ zu verhindern. Weder vom Ostbahnhof noch aus den Flüchtlingsunterkünften werde es weitere Transporte an die Landesgrenze geben.

Unter den am Ostbahnhof zurück gebliebenen Personen in der Transitzone (der Rundfunk berichtete von aktuell 200-300 Menschen, Tendenz steigend) machte sich Enttäuschung breit. 

Derweil werden die ersten Flüchtlinge in Bayern erwartet. Die Regierung von Oberbayern geht von etwa 2.000 Personen allein für den heutigen Samstag aus.

Bereits gestern stärkten die Vertreter der übrigen Visegrád-Staaten (Slowakei, Tschechien und Polen) Ungarn den Rücken. Eine Quote zur Aufnahme von Flüchtlingen lehnten sie ab. Viktor Orbán teilte mit, man sei „Herr der Lage“. 

Advertisements

3 Kommentare zu “Wieder Kurswechsel: Ungarn will keine weiteren Transporte an die österreichische Grenze durchführen

  1. Mitgefühl und Hilfe ist in der tat angebracht auch Scham wegen minderbemittelte Zündler.
    Mann wird aber sehen wie lange die Propagandistisch geschürte Hilfsbereitschaft ihr Dynamik beibehält wenn nicht alle 4 Wochen sondern 2-3 tausend Einwanderer täglich in München anlanden. Wie zur Zeit in Ungarn. Steinmeier hat schon am Sa. Abend verkündet das Ungarns Verpflichtung bezüglich Dublin lll bestehen bleibt. Im Klartext, die von Merkel eingeladene Syrer wieder nur Ungarn aufgedrückt werden. Bzw. der „Schande Europas“ wie Orban von den „Odenwald-Schule geschädigte außenpolitische Dummköpfe“ bezeichnet wurde es allein zu richten hat. Die De. medial generierte Alpha Politiker tauchen wieder hinter ZDF und ARD Propaganda ab und lassen Krokodil-Tränen regnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s