Weltwoche: Boris Kálnoky mit einem langen Orbán-Porträt

Die Weltwoche aus der Schweiz hat jüngst einen sehr umfangreichen Beitrag veröffentlicht, in dem Boris Kálnoky den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán porträtiert. 

http://www.weltwoche.ch/index.php?id=555004

Welt: Boris Kálnoky zur Flüchtlingskrise

Boris Kálnoky berichtet in der Welt über die Situation an der Westbalkan-Route. Kálnoky berichtet über eine Person, die, ausgestattet mit sieben (!) Reisepässen einschließlich Schengen-Visa, in Györ festgenommen wurde, weil er Flüchtlinge in Röszke gegen die Polizei aufgewiegelt haben soll. Der Mann, der Mitglied der Muslimorgamisation Tblighi Jamaat sein soll, kam nicht aus der Türkei oder Syrien, sondern lebte – so die Zeitung Népszabadság – seit Jahren in Zypern, einschließlich eigenem Unternehmen, fünf Autos und Boot.

http://www.welt.de/politik/ausland/article146773014/Wer-sind-die-mysterioesen-Aufwiegler-am-Grenzzaun.html

FAZ: Stephan Löwenstein zur Flüchtlingskrise

Anlässlich des Treffens zwischen dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán und dem österreichischen Bundeskanzler Werner Faymann befasst sich Stephan Löwenstein in der FAZ mit der Flüchtlingskrise.

http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/orban-besucht-wien-nicht-schoen-aber-nicht-falsch-13823723.html