Postenumbesetzung: Rochade beendet

Seit heute sind die Umbesetzungen in der Regierung sowie in der Fidesz-Fraktion bekannt:

1. Staatssekretär Zoltán Balog übernimmt das Ministerium „Humane Ressourcen“ von Miklós Réthelyi, der aus dem Amt ausscheidet.

2. Fidesz-Fraktionschef János Lázár wird Staatssekretär und ersetzt Mihály Varga auf dem Posten des Staatssekretärs im Amt des Ministerpräsidenten.

3. Mihály Varga wiederum bleibt Staatssekretär wechselt als Minister in das Ressort von Tamás Fellegi (Verantwortlicher für die IWF-Verhandlungen im Rang eines Ministers), Fellegi scheidet aus.

4. Die Fidesz-Fraktion wird fortan von Antal Rogán geführt.

Überraschend: Es gibt keinen Postenwechsel im Wirtschaftsressort, Minister György Matolcsy wird nach aktuellen Meldungen nicht abgelöst.

Fidesz-Fraktionschef verzichtet auf Luxuslimousine

János Lázár, Vorsitzender Fidesz-Parlamentsfraktion und Bürgermeister von Hódmezövásárhely, verzichtet auf die von ihm bislang dienstlich genutzte Luxuslimousine des Typs Audi S8 (hungarianvoice berichtete). Lázár teilte auf einer Pressekonferenz mit, er werde das Fahrzeug innerhalb von zwei Wochen zurückgeben und in Zukunft keinen Dienstwagen mehr in Anspruch nehmen. Die Entscheidung, die nach einer gemeinsamen Sitzung der Fidesz-KDNP-Fraktion in Siófok fiel, begründete er mit dem Willen, das Vertrauen der Bürger in die Handlungen der Politik zu stärken.

Das Thema hatte in den vergangenen Wochen für einige Irritationen gesorgt, da Fidesz – noch in der Opposition – das Thema „Luxusdienstwagen“ als ein „Reizthema“ gegen die bis 2010 regierenden Sozialisten einsetzte. Es ist nicht auszuschließen, dass der Aufruhr um das 450 PS starke Fahrzeug auf der Fraktionssitzung thematisiert und Lázár zur Rückgabe bewegt wurde.