Orbán: Haben E.on-Gasgeschäft gekauft

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat heute in Moskau angedeutet, dass Ungarn das Gasgeschäft des Energiekonzerns E.on erworben habe. Weder zum Preis noch zu den Details des Geschäfts wurden Angaben gemacht.

http://hvg.hu/gazdasag/20130131_eon_szerzodes_orban

Bereits im Herbst 2012 hatte Orbán angekündigt, die ungarische Gassparte E.ons unter Ausnutzung einer Kaufoption erwerben zu wollen. Im November wurde eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet.

Verkauft E.ON das ungarische Gasgeschäft an MVM?

Wie der Nachrichtensender n-tv berichtet, steht der deutsche Energiekonzern E.ON womöglich vor dem Verkauf des ungarischen Gasgeschäfts an die staatliche Energieholding MVM.

http://www.n-tv.de/ticker/Verkauf-von-Gas-Geschaeft-in-Ungarn-womoeglich-noch-in-diesem-Jahr-article9635966.html

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hatte kürzlich in Aussicht gestellt, das Gasgeschäft von E.ON übernehmen zu wollen. Der Staat verfügt über eine Option.