NZZ: György Dalos über „Horthy im Hoch“

Der ungarische Schriftsteller György Dalos hat einen längeren Beitrag für die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) verfasst, in dem er sich kritisch mit der Geschichtswahrnehmung im heutigen Ungarn befasst:

„Wie wenige Länder in Osteuropa hadert Ungarn mit seiner Geschichte und seinem Selbstverständnis. Wo die Kommunisten einst den Internationalismus propagierten, findet heute unter konservativen Vorzeichen ein nationalistischer Revisionismus statt. Dubiose, ja sogar verbrecherische historische Figuren feiern ein Comeback.“

http://www.nzz.ch/aktuell/feuilleton/uebersicht/horthy-im-hoch-1.17306919