Tibor Fischer fragt: „What on earth is this ignorant nonsense being spread about Hungary?“

Tibor Fischer, englischer Schriftsteller mit ungarischen Wurzeln, übt in einem Kommentar für den britischen Guardian Kritik an „hysterischen westlichen Medien“, die Ungarn als Demokratie und Rechtsstaat abschreiben wollen.

http://www.guardian.co.uk/commentisfree/2013/apr/03/hungary-ignorant-nonsense?INTCMP=SRCH

EU-Gelder: Wer einzahlt, wer rauskriegt

Eine interessante interaktive Aufstellung des Guardian zum Thema „EU-Gelder“. Gezeigt werden die Einzahlungen und Auszahlungen pro Einwohner und Jahr.

http://www.guardian.co.uk/world/interactive/2012/nov/22/eu-budget-interactive-money?fb=native

Um die Spannung vorab wegzunehmen: Nach der Aufstellung zahlt jeder Ungar rechnerisch EUR 83,76 in den EU-Haushalt, erhält aber EUR 533,85 zurück (Verhältnis 1:6,37). Platz zwei nach Litauen (Verhältnis 1: 6,42).

Die Herausgabe der Zahlen zum jetzigen Zeitpunkt, noch dazu in einer britischen Zeitung, verwundert kaum. Das Thema ist vor allem im traditionell EU-kritischen und etwas eigenbrödlerischen Großbritannien heiß: Aktuell läuft der  „Kampf“ um den EU-Haushalt auf Hochtouren: Die jungen Mitgliedstaaten kämpfen für mehr Geld, die „alteingesessenen“ Geberländer – insbesondere Großbritannien und Deutschland – widersetzen sich einer Ausweitung.