Erst Besuch im Plattenbau, jetzt Hungerstreik: Ferenc Gyurcsány in Aktion

Ferenc Gyurcsány tritt in den Hungerstreik. Gemeinsam mit drei Kollegen aus der Partei Demokratikus Koalició (DK) ist der ehemalige Ministerpräsident am Kossuth-Platz vor dem Parlament eingetroffen, um auf diese Weise gegen die geplante Einführung einer Wählerregistrierung (HV berichtete über die Pläne) zu protestieren. Der mit Gyurcsány befreundete Blogger und frühere Berater Zsolt Gréczy spricht auch von einer Aktion gegen den „Verbleib des Orbán-Regimes mit antidemokratischen Mitteln“. Die Unterstützung sei „riesig“ gewesen. Weitere Teilnehmer sind Csaba Molnár, Péter Niedermüller und István Kolber.

http://www.hir24.hu/belfold/2012/09/09/gyurcsany-ehsegsztrajkol-a-parlament-elott/

http://mandiner.hu/cikk/20120909_ehsegsztrajkba_kezd_gyurcsany

Die letzte publikumswirksame Aktion des Multimillionärs war ein mehrtägiger Besuch bei einer Familie in einem Plattenbau in der ungarischen Stadt Miskolc (HV berichtete).

1. Parteikongress der „Demokratischen Koalitionspartei“

Die „Demokratische Koalitionspartei“ (DK) des ehemaligen MSZP-Ministerpräsidenten Ferenc Gyurcsány hat am 28.01.2012 ihren ersten Parteikongress abgehalten. Es nahmen ca. 1.500 Personen teil.

Gyurcsány und die Führungsriege der Partei, unter anderem der ehemalige SZDSZ-Abgeordnete und heutige Professor an der Uni Frankfurt, Tamás Bauer, der Publizist József Debreczeni und Csaba Molnár, ehemaloger Minister im Kabinett Gyurcsány, griffen die Orbánregierung für ihre Politik heftig an. Orbán müsse verschwinden und die Opposition einen „Runden Tisch“ abhalten.

Der Privatsender ATV berichtete:

http://atv.hu/cikk/video-20120128_debreczeni_orbant_nem_elbara_hanem_szent_ilonara_kene_szamuzni