Proteste gegen Widerruf des Privilegs der Frührente

Die Tagesschau berichtet über Proteste gegen die ungarische Regierung. Tausende machten ihre Ablehnung gegen die Pläne der Regierung kund, die weitreichenden Frühverrentungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst rückwirkend zu entziehen. Die Regierung plant durch die umstrittenen Maßnahmen, die Beschäftigungsquote in Ungarn, die deutlich unter dem EU-Durchschnitt liegt, zu steigern.

http://www.tagesschau.de/ausland/ungarn258.html

An den Demonstrationen nahmen auch rechtsradikale Gruppen, die der Oppositionspartei „Jobbik“ (Bewegung für ein besseres/rechteres Ungarn) nahe sthen, teil. Die Organisatoren der Proteste hatten es abgelehnt, sich von rechtsradikalen Teilnehmern zu distanzieren.