März 2013: Inflationsrate auf 39-Jahres-Tief

Die Jahres-Inflationsrate ist im vergangenen Monat auf das tiefste Niveau seit 1974 gefallen.

http://www.portfolio.hu/en/economy/instant_view_hungary_consumer_price_increase_drops_to_record_low.25878.html

Eine maßgebliche Rolle gespielt haben dürften die jüngsten Maßnahmen der Regierung zur Senkung der Wohnraumnebenkosten. Zudem dürfte der Konsum im Hinblick auf die schwierige Wirtschaftslage gebremst sein, was Erhöhungen der Verbraucherpreise nur schwer möglich macht.

Preissteigerungsrate im November bei 4,2 % p.a.

Der Anstieg der ungarischen Verbraucherpreise betrug im November 2010, im Vergleich zum Vorjahresmonat, 4,2 %. Damit hat sich die Preissteigerung im Vergleich zum Zeitraum November 2008-November 2009 leicht verlangsamt; sie hatte 5,2% betragen.

Am stärksten fiel die Preissteigerung mit 7,9% im Jahresvergleich bei Öl, Gas und Elektrizität aus.

Quelle: Zentralamt für Statistik (Központi Statisztikai Hivatal, KSH)